Impressum

Bauantik - Historische Baustoffe

Berliner Allee 24
14641 Wustermark

Telefon: 033234 / 22 8 15
Telefax: 033234 / 22 8 13

Email: bauantik@bauantik.de
Internet: www.bauantik.de

Inhaber: * = Ralf Bauweraerts

Umsatzsteueridentifikationsnummer: DE XXX XXX XXX (Ich möchte nicht, dass diese Information missbraucht werden kann. Darum, wenn Sie Fragen bezüglich dieser Nummer haben wenden Sie sich an die Geschäftsleitung.)

Steuernummer: XXX XXX XXX (St.Ident.Nr. können Sie bei der Oberfinanzdirektion ihres Landes erfragen!)

UStG § 25a Differenzbesteuerung

Nicht in alle Rechnungen weisen wir die Mehrwertsteuer aus weil viele einmalige Stücke aus Privatbesitz, Kleingewerbetreibende, Privat ankauf /  Privat kommision zu uns kommen, beim Verkauf von diesen Stücken / Ware, wenden wir die Differenzbesteuerung nach § 25a UStG an und weisen in der Rechnung ausdrucklich darauf hin!

HINWEIS - LINKS: Das Landgericht Hamburg hat mit Urteil vom 12.05.1998 entschieden, dass man durch die Ausbringung eines Links die Inhalte der gelinkten Seite ggf. mit zu verantworten hat. Dies kann - so das LG - nur dadurch verhindert werden, dass man sich ausdrücklich von diesen Inhalten distanziert. Wir haben auf dieser Seite Links zu anderen Seiten im Internet gelegt. Für all diese Links gilt: " Wir möchten ausdrücklich betonen, dass wir keinerlei Einfluss auf die Gestaltung und die Inhalte der gelinkten Seiten haben. Deshalb distanzieren wir uns hiermit ausdrücklich von allen Inhalten aller gelinkten Seiten auf unserer gesamten Website inkl. aller Unterseiten. Diese Erklärung gilt für alle auf unserer Homepage ausgebrachten Links und für alle Inhalte der Seiten, zu denen Links oder Banner führen. Trotz sorgfältiger inhaltlicher Kontrolle übernehmen wir keine Haftung für die Inhalte externer Links. Für den Inhalt der verlinkten Seiten sind ausschließlich deren Betreiber verantwortlich. "

Seit dem 9. Januar 2016 bestehen aufgrund Art. 14 der EU-Verordnung 524/2013 zur Online-Streitschlichtung („ODR-Verordnung“) neue gesetzliche Informationspflichten für in der EU niedergelassene Unternehmer. Diese sind beim Abschluss von Online-Kaufverträgen oder Online-Dienstleistungsverträgen, also ein Kauf- oder Dienstleistungsvertrag, bei dem der Unternehmer oder der Vermittler des Unternehmers Waren oder Dienstleistungen über eine Website oder auf anderem elektronischen Weg angeboten hat und der Verbraucher diese Waren oder Dienstleistungen auf dieser Website oder auf anderem elektronischen Weg bestellt hat, verpflichtet, einen Link zur Online-Streitschlichtungsplattform der EU leicht zugänglich zur Verfügung zu stellen.

http://ec.europa.eu/consumers/odr/

 

Allgemeine Geschäftsbedingungen

 

1. Geltung

 

Kaufverträge und sonstige Verträge über weitere Nebenleistungen zwischen dem Verkäufer und dem Käufer kommen ausschließlich unter Zugrundelegung dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB) zustande. Die AGB gelten für alle künftigen Verträge zwischen den Vertragsparteien auch ohne ausdrückliche Nennung.

 

2. Kaufvertrag Vertragsinhalt

 

Maßgeblich für den Vertragsinhalt ist ausschließlich die Auftragsbestätigung des Verkäufers bzw. Unternehmers. Der Käufer bzw. Besteller ist verpflichtet, ihm zugehende Auftragsbestätigungen, Lieferbestätigungen, Rechnungen, Verträge und sonstige Mitteilungen unverzüglich auf ihre Richtigkeit zu prüfen und Einwendungen mündlich spätestens innerhalb einer Woche, schriftlich innerhalb zwei Wochen nach Zugang zu erheben. Andernfalls gilt deren Inhalt als zwischen den Parteien vereinbart. Bedienungs-, Verarbeitungs-, Pflege und sonstige technische Hinweise werden Vertragsinhalt, soweit sie dem Käufer bzw. Besteller in Schriftform überlassen werden.

 

3. Lieferung

 

Erfüllungsort für Lieferungen des Verkäufers ist die Verladestelle am Sitz des Verkäufers. Die Ware ist zum vereinbarten Termin abzunehmen. Der Käufer übernimmt die Gefahr ab dem Beginn der Aufladung. Die Versendung erfolgt im Auftrag und für Rechnung des Käufers, wenn nicht ausdrücklich etwas anderes vereinbart wurde.

 

4. Preise

 

Alle Preise sind Einzelpreise. Preise verstehen sich mit zuzüglich 19% Mehrwertsteuer. Mengen oder Staffelpreise werden gesondert vereinbart. Die Preise sind rein netto. Im Preis nicht enthalten sind Verpackungen. Die Angebote des Verkäufers sind unverbindlich und freibleibend.

 

5. Zahlung und Eigentumsvorbehalt

 

Die Ware wird nur nach vollständigem Zahlungseingang ausgehändigt bzw. Geliefert.

Der Kaufpreis wird ohne Abzug von Skonto innerhalb von 7 Tagen nach Rechnungsstellung fällig, wenn nicht ausdrücklich etwas anderes vereinbart wurde.

 

6. Mängel

 

Historische Baustoffe werden aus dem Rückbau von Gebäuden gewonnen und unterliegen in der Regel keiner Norm. Abweichungen in Maß, Oberfläche, Farbe sowie Verarbeitungsspuren und Gebrauchsspuren sind üblich und so gewollt, stellen also keine Mängel an der Ware da. Dies gilt sowohl für Mustersendungen als auch für die eigentliche Ware.

Zum Beispiel:

Der Bruchanteil für Grobkeramik (Abbrissziegelsteine) beträgt 3 %.

5- 10 % der Grobkeramik besteht aus 3/4 Abriss-Ziegeln. Dies ist normal und so gewollt wenn nicht ausdrücklich im Vertrag etwas anders geschrieben steht.

Bruch beim Transport geht zu Lasten des Käufers. Mängel liegen nicht vor im Falle von Schäden, die auf Verstoß gegen Bedienungs-, Verarbeitungs-, Pflege- und sonstige technische Hinweise beruhen, die Vertragsinhalt geworden sind (Ziff.2.)

Mängel müssen unverzüglich bei Übernahme der Waren oder Leistungen und in jedem Fall vor einer Verwendung bzw. Verarbeitung geltend gemacht werden. Bei offensichtlichen Mängel vor der Verarbeitung z. B. Mauerarbeiten Salpeterausblühungen am Ziegelstein wird die Ware 1 zu 1 getauscht. Eine Haftung für Schäden, die durch Verarbeitung und Einbau mangelhafter Ware entstehen entstanden ist ausgeschlossen. Dies gilt nicht für die Verletzung von Leben, Körper und Gesundheit sowie im Falle groben Verschuldens seitens des Verkäufers.

 

7. Mängelhaftungsansprüche Verjährungsfristen

 

Ist der Vertragsgegenstand ein historisches Objekt (Ware), so ist dieser nicht neu und die Gewährleistungsansprüche eines Käufers, der ein Verbraucher im Sinne des Gesetzes ist verjähren nach 1 Jahr.

Bei historisierte Kaufgegenstände, die aus neuen Materialien hergestellt und so verarbeitet wurden, dass der Anschein einer gebrauchten Sache erweckt wird, obwohl sie neu sind, verjähren die Gewährleistungsansprüche eines Käufers, der ein Verbraucher im Sinne des Gesetzes ist, nach 2 Jahren.

War die Ware bereits vor der Verarbeitung gebraucht also ein historisches Objekt (Ware) verjähren die Mängelhaftungsansprüche in diesem Fall bereits nach einem Jahr seit der Übergabe des Kaufgegenstandes Kaufdatum.

 

8. Sonstiges

 

Ist der Vertragsgegenstand eine Bauleistung, gilt ergänzend zu dieser Vereinbarung die VOB/B in der bei Vertragsabschluss gültigen Form, die auch die Gewährleistungsdauer Regelt.

Vor Kaufabschluss muss die Ware vom Käufer persönlich begutachtet werden. Nicht persönlich begutachtete Ware wird von uns nur an Firmen versendet.

Sollten Sie sich dennoch anhand von Fotos zum Kauf der Ware entscheiden gehen wir davon aus das Sie sich mit der Materie auskennen und Sie unsere AGB gründlich durchgelesen haben.